HRV Workshop in Kassel

Die Herzratenvariabilität ist das Maß für Vitalität oder Erschöpfung. In Kassel fand an diesem Wochenende ein Workshop zu den neusten Erkenntnissen der HRV statt. Prof Hottenrott aus Halle und Dr. Hoos aus Würzburg sind in Deutschland die führenden Persönlichkeiten der Wissenschaft, die das Thema im Sport seit Jahren voran treiben. http://www.hottenrott.info/
Umso spannender ist die Frage:
Warum machen es die Unternehmen nicht wie Sportler. Ein Übertraining kann man leicht nachweisen und sogar lange vorher vorhersagen: Einen Burnout vorherzusagen ist oft auch einfach, teilweise bis zu einem Jahr vorher. Wer setzt dieses Biofeedback ein?

Die hohen Kosten der Unternehmen entstehen durch nachlässige Prävention. Leichter kann gar kein Geld gespart werden, als der Führungskraft im Rahmen von Personalmaßnahmen auch ein Biofeedback über seinen Stresslevel zu geben.

In Kassel ist mir eins wieder klar geworden, es waren viel Ärzte dort und alle hatten die gleiche Idee: Wir haben eine Methode Stress zu messen und einen Verlauf zu diagnostizieren und Potentiale auszuschöpfen, wir müssen sie nur nutzen.
So wie Prof. Hottenrott seit Jahren für Leistungssportler. Spannend.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s